Künstlerhaus
Halle für
Kunst & Medien

Burgring 2
8010 Graz, Austria
Dienstag bis Sonntag
10–18h
Donnerstag
10–20h
De / En

Institution

Fotos: Markus Krottendorfer

Als erster Kulturbau Österreichs ist das Künstlerhaus 1952 durch Leo Scheu richtiggehend aus dem Schutt des verheerenden Krieges erbaut worden. Ähnlich der Documenta (Kassel) ist das Künstlerhaus der Anbindung an die Moderne verpflichtet, in diesem Zusammenhang waren hier immer wieder wesentliche Ausstellungen zu sehen, etwa „ambiente/environment“ im Rahmen der Dreiländerbiennale „Trigon“, 1967.


In den vergangenen Jahren ist das mittlerweile etwas in die Jahre gekommene Gebäude vom Land Steiermark auf heutigen Stand generalsaniert und mit Infrastrukturen versehen worden, die es im internationalen Kunstbetrieb wieder wettbewerbsfähig machen. Die Sanierung wurde ab 2010 vom renommierten Grazer Architekturbüro Alfred Bramberger in Zusammenarbeit mit dem Bundesdenkmalamt durchgeführt und bietet ab der Eröffnung am 6. März 2013 auf 670 m² Ausstellungsfläche und 1100 m² Nutzfläche drei großzügige, auch getrennt bespielbare Räumlichkeiten in einem generalsanierten, klima-technisch, auch hinsichtlich Haustechnik, Sicherheit und Brandschutz adäquat ausgestattetem, nun barrierefrei zugänglichen Künstlerhaus mit deutlich verbesserter Bausubstanz.


km-künstlerhaus building
km-künstlerhaus building
km-künstlerhaus building
km-künstlerhaus building
km-künstlerhaus building
km-künstlerhaus building
Fotos: Peter Eder
Künstlerhaus
Halle für Kunst & Medien

Burgring 2
8010 Graz, Austria
Dienstag bis Sonntag 10–18h
Donnerstag 10–20h