Künstlerhaus
Halle für
Kunst & Medien

Burgring 2
8010 Graz, Austria
Dienstag bis Sonntag
10–18h
Donnerstag
10–20h
De / En
Journal
De / En

Eintritt frei!
Keine Anmeldung erforderlich.

16 07 2020  18:00

Gerlind Zeilner. Cowgirls

Katalogpräsentation
Gerlind Zeilner, Cowgirls, 2020
Katalogcover

Die österreichische Künstlerin Gerlind Zeilner interessiert sich für die Ambivalenzen innerhalb der Malerei hin zu klischeehaften, von einer männlich dominierten Kunstgeschichte geprägten Bildideen. In ihrer strukturell signifikanten und darin fragilen, gebrochenen Virtuosität arbeitet Zeilner an figurativ-abstrakten Bildräumen voller kritischer wie farbenprächtiger Andeutungen über das Dasein als Malerin unter Malern – wie von Frauen unter Männern. Im Rahmen ihrer Ausstellung „Cowgirls“ im Künstlerhaus, Halle für Kunst & Medien erscheint ein zweisprachiger Katalog nach einer Idee von Gerlind Zeilner im graphischen Design von Thomas Kussin, mit zahlreichen Abbildungen und Texten von Jurriaan Benschop und Sandro Droschl. Im Zuge der Katalogpräsentation findet auch ein Artist Talk mit Gerlind Zeilner und Sandro Droschl statt.

Gerlind Zeilner (*1971 Mödling, lebt in Wien) hat „Malerei und Grafik“ bei Gunter Damisch an der Akademie der bildenden Künste in Wien studiert und übernahm 2017 dort die Leitung des Aktzeichnens. Neben zahlreichen Ausstellungen ist Zeilner mit dem Würdigungspreis des Bundesministeriums für Forschung und Kunst (1998), dem Georg Eisler Preis (2005) und dem Anton-Faistauer-Preis (2008) ausgezeichnet worden. Diese bislang umfangreichste Einzelpräsentation findet ihre Fortsetzung im Dezember 2020 bei Kunst im Traklhaus (Salzburg).

Künstlerhaus
Halle für Kunst & Medien

Burgring 2
8010 Graz, Austria
Dienstag bis Sonntag 10–18h
Donnerstag 10–20h